Wir, das Team von Attic Filmproductions, sind junge Filmschaffende aus Österreich mit dem Verlangen, Geschichten zu erzählen. Bereits mit jungen Jahren spürten wir diesen Antrieb zu unterhalten, und Emotionen auszulösen.

Als Medium dafür – wie könnte es auch anders sein? – wählten wir den Film, oder besser: Wir wählten nicht den Film, der Film wählte uns! Es ist quasi ein Drang! So sammelten wir etliche Erfahrungen bei Kurzfilmprojekten und Wettbewerben, anfangs noch alleine, zur Unterhaltung von Freunden und Familie. Vor über 2 Jahren schufen wir schließlich mit der Realisierung eines geförderten Jugendfilmprojektes eine Arbeitsgruppe, die besticht. Seither sammeln wir als Produktion Erfahrungen an professionellen Sets, unter anderem bei Imagefilmen, Musikvideos und – natürlich – szenischen Filmen. Nun wagen wir als eingespieltes Team den nächsten Schritt: der lang gehegte Traum eines Spielfilmes!

Julian Schnizer

Julian Schnizer wird 1998 geboren und wächst in Wien auf. Als er mit 8 Jahren seine erste Digitalkamera zum Geburtstag bekommt, entdeckt er sehr schnell seine Begeisterung fürs Bewegtbild. Hingerissen davon, dreht er damit anfangs kurze Comedy-Sketches, um Freunde und Familie zu unterhalten. Über die Jahre, und mit gesammelter Erfahrung, entwickeln sich Julians Kurzfilme weg von Comedy hin zu effektbeladenen Actionsequenzen. In diesen führt Julian nicht nur Regie, sondern kümmert sich auch um das VFX-Supervising und VFX-Compositing, wodurch er nun in diesen Bereichen mit beachtlichem Wissen und Erfahrung besticht. Trotz des Genrewechsels und der vergangenen Zeit ist Julians Liebe zu allen Aspekten des Films, vor allem aber des Erzählens von spannenden, berührenden Geschichten, nur gewachsen. Als Mitbegründer von Attic Filmproductions schreibt er, gemeinsam mit Elis Zuleger und Benjamin Lanner, die Drehbücher von Attic Filmproductions, führt Regie und ist für die Visual Effects zuständig.

Julian Schnizer

Regie, Drehbuch, VFX
Elis Zuleger

Als Sohn einer Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin wird Elis Zuleger 1999 in Wien geboren. Während sein Interesse in seinen jungen Jahren in der Erstellung von Kurzfilmen mithilfe der Stop-Motion-Technik liegt, entwickelt sich dies zu einem Talent für und mit der Bewegbildkamera. Bereits ab einem Alter von 15 Jahren werden seine Kurzfilme bei Filmfestivals gezeigt und stauben Preise ab. Nun arbeitet er mittlerweile einige Jahre in der Filmbranche. Während Elis eine Privatausbildung in der Tonbearbeitung und Sound Design besitzt, sammelt er autodidaktisch wertvolle Erfahrungen als Kameramann an Film- sowie Fernsehsets. Seit 2017 ist er als fixes Teammitglied der Produktionsfirma NAP | NewActingProject für die Kameraführung zuständig. Obgleich Elis' Hauptaugenmerk am szenischen Film liegt, erstellt er im Rahmen von NAP, aber auch von Attic Filmproductions, Eventfilme und dreht Image- sowie Musikvideos. Weiters ist Elis klassisch ausgebildeter Musiker mit 12 Jahren Klaviererfahrung, weswegen er für diverse Filme von Attic Filmproductions im Kollektiv mit befreundeten Komponisten die Musik gestaltet und schreibt.

Elis Zuleger

Regie, Kamera, Schnitt, Musik
Benjamin Lanner

Ende 1997 wird Benjamin Lanner in der Steiermark geboren, wächst aber in Wien auf. Seine Leidenschaft für den Film entdeckt er, als er sich im Alter von 10 Jahren mit Freunden und einer Handykamera an Kurzfilmen versucht. Bis er schließlich 2013 auf Julian Schnizer traf und sich mit diesem zusammenschloss, hat sich seine Begeisterung für das Schauspiel endgültig gefestigt. Mittlerweile ist er geübter Darsteller und kann von sich behaupten, mit bekannten Schauspielern wie etwa Martin Oberhauser, Christin Amy Artner oder Hisham Morscher gespielt zu haben. Da Julian und er ein gut eingespieltes Duo abgeben, ist Benjamin bei den stetig wachsenden Produktionen zusätzlich als Assistant Director tätig. Außerdem besitzt er eine beträchtliche technische Begabung, weswegen er nicht selten das Property Design bzw. Szenenbild übernimmt.

Benjamin Lanner

Schauspiel, Assistant Director
Leander Orthofer

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – dieses Sprichwort hat Leander Orthofer verinnerlicht. Geboren Anfang 2000, wächst er als Sohn von im kreativen Bereich tätigen Eltern auf, bei denen Leander schon sehr früh die besondere Sprache der Bilder zu schätzen lernt. Seit seiner Kindheit fotografiert und filmt er leidenschaftlich. Vor allem Kurzfilme begeistern ihn, und je weniger in einem Film gesprochen wird, desto besser. Die Story soll schließlich durch berührende Bilder erzählt werden. In seiner Bildsprache legt Leander besonderen Wert auf außergewöhnliche Lichtstimmungen, dem Spiel mit dem Schatten, und auf die passende Farbwahl, was einem Bild bemerkenswerte Tiefe und erzählerische Kraft verschafft. Genau das hat sich Leander zur Aufgabe gemacht, und seine technische Ausbildung erlaubt es ihm daher, für Attic Filmproductions sowohl für Lichtsetzung als auch für Color Grading Verantwortung zu übernehmen, und so das Beste aus jedem Bild zu holen. Zusätzlich hat Leander auch beträchtliche Erfahrung beim Umgang mit der Kamera und als Regisseur. Daher agiert Leander bei Musik- und Eventvideos von Attic Filmproductions neben Elis Zuleger oftmals als zweite Kamera.

Leander Orthofer

Licht, Color Grading
© 2019 Attic Filmproductions GesbR