Die Story

Wir schreiben das Jahr 2052. Nevi, eine Stadt am Rande des UDS-Territoriums, mitten in Zentraleuropa. Das nukleare Schachspiel der USA und UdSSR der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, der kalte Krieg, entwickelte sich in den 60ern nach diversen fragwürdigen politischen Entscheidungen rasant zu einem „heißen“ Krieg, der schließlich 1973 in der Auslöschung fünf amerikanischer und sieben sowjetischer Städte kulminierte. Nach millionenschweren Verlusten beider Seiten einigten sich die verfeindeten Regime auf ein absolutes Verbot atomarer Waffen.

Diese sogenannte dritte Genfer Konvention hielt die Staaten jedoch nicht davon ab, weitere Gebiete zu besetzen, bis sich schlussendlich 1987 jeder Staat als Teil des US-Territoriums (nun bekannt als Vereinigte Demokratische Staaten, oder UDS) oder aber des UdSSR-Territoriums wiederfand. Eine massive Mauer zog sich zwischen Westen und Osten quer durch Europa. Nevi ist eine der wichtigsten Grenzstädte der UDS, etwa 100 Kilometer von der Mauer entfernt.

Nachdem bei einer blutigen Polizeirazzia der beste Freund des Schwarzmarktchemikers Chris Mandyl getötet wird, findet sich Chris in der Hand der Rebellengruppe AtCel wieder. Diese will seine Erfahrung mit der Volksdroge Dreamer nutzen, um eine Revolution gegen die totalitäre Regierung aufzustacheln. Chris jedoch ist sich absolut unsicher, ob die terroristischen Guerilla-Methoden der Rebellen wirklich besser sind als das radikale Regime der Staatsgewalt. Als die Regierung geheime Informationen über AtCel herausfindet, kann Chris entkommen – und muss eine schwerwiegende Entscheidung treffen, von der nicht nur sein Leben, sondern die Zukunft der genmanipulierten Bevölkerung der futuristischen Stadt Nevi abhängt.

© 2019 Attic Filmproductions GesbR